Neue Registrierungspflicht für Verpackungen in Spanien

Die spanische Verpackungsverordnung verpflichtet Hersteller zur Registrierung ihrer Verpackungen. Auch Händler aus dem Ausland müssen sich über einen Bevollmächtigten anmelden, wenn sie verpackte Produkte in Spanien verkaufen.

×
Persönliche, vollumfängliche Online-Schulung zur BattVO
Fit für die EU Batterieverordnung

Erfahren Sie, welche Anforderungen die neue EU BattVO an Sie stellt und wie Sie in Ihrem speziellen Fall damit umgehen. Sie erhalten umfassende Informationen zur Umsetzung Ihrer Pflichten in Bezug auf Kennzeichnung, Batteriepass, EPR und Sorgfaltspflichten in der Lieferkette.

×

B2B Vertreiber müssen Elektro Kleingeräte zurücknehmen

Auch B2B-Vertreiber sind zur Rücknahme von Altgeräten aus privaten Haushalten verpflichtet

Wie wir aus berufenem Munde erfahren haben, stellt sich die Sachlage für B2B-Vertreiber wie folgt dar:

Zu der „Frage zur Rücknahmepflicht von sog. B2B-Vertreibern trifft das ElektroG eine eindeutige Regelung. Es unterscheidet in § 17 Absatz 1 nicht zwischen den unterschiedlichen Vertreibern, sondern nur hinsichtlich der zurückzunehmenden Altgeräte. Insofern sind auch B2B-Vertreiber zur Rücknahme von Altgeräten aus privaten Haushalten verpflichtet.

Da in der Regel der B2B-Vertreiber nur Elektro- und Elektronikgeräte an andere Nutzer als private Haushalte verkauft, kommt für ihn die 1:1-Rücknahme regelmäßig nicht in Betracht. Die 0:1-Rücknahme trifft ihn jedoch in gleichem Umfang wie den B2C-Vertreiber. Ihn treffen daher auch die gleichen Anzeige- sowie Mitteilungspflichten nach § 25 und § 29 ElektroG.“
 
Das bedeutet, dass alle Marktteilnehmer, die Elektrogeräte innerhalb der Bundesrepublik Deutschland verkaufen (sogenannte Vertreiber), egal an wen, alle Elektroaltgeräte mit weniger als 25 cm Kantenlange zurücknehmen müssen – sofern Sie als stationärer Händler über 400 qm Elektro-Verkaufsfläche oder als Onlinehändler über 400 qm Elektro-Lager- und Versandfläche (Regalfläche) haben. Dies gilt daher auch für kleinere Gasentladungslampen.

take-e-way steht Ihnen unter 040/219010-770 oder unter logistik@take-e-way.de für Ihre Fragen zur Verfügung.

Über take-e-way
Gründung 2004 in Hamburg, derzeit 35 Mitarbeiter, Geschäftsführer: Jochen Stepp, Oliver Friedrichs

Geschäftsfelder: Die take-e-way GmbH übernimmt EU-weit die gesetzeskonforme Umsetzung von bürokratischen und operativen Anforderungen und Pflichten im Bereich Produktverantwortung (Elektro- und Elektronikgerätegesetz, WEEE, Batteriegesetz, Verpackungsverordnung etc.) für Hersteller, Importeure, Großhändler, Einzelhändler und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten aus dem In- und Ausland.

VERE e.V.: Der 2003 gegründete Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (VERE e.V.) ist die mitgliederstärkste Organisation aus Anbietern, Herstellern, Wirtschaftsverbänden und Einzelpersonen bei der Umsetzung des ElektroG in Deutschland. VERE ist die Gründungsorganisation von take-e-way und der als WEEE-Bevollmächtigter agierenden get-e-right GmbH und vertritt auch auf der politischen Ebene die Interessen von über 3.500 Unternehmen.

Pressekontakt
take-e-way GmbH
Christoph Brellinger
Unternehmenskommunikation
Schlossstr. 8 d-e
22041 Hamburg

Telefon: +49 (0)40/750687-111
Telefax: +49 (0)40/750687-101
http://www.take-e-way.de
presse[at]take-e-way.de

Sebastian Siebert
Kontakt

Sebastian Siebert
Leiter Beratung

Tel.: 040/750687-0

beratung@take-e-way.de

Christoph Brellinger
Kontakt

Christoph Brellinger
Leiter Marketing & Kommunikation

Tel.: 040/750687-0

presse@take-e-way.de

Lösungen & Kontakt
×