Icon mit Dokument, das unterschrieben wird
Produktsicherheitsverordnung erfordert Verantwortliche Person
EU Verantwortliche Person - Service

Seit dem 16.07.2021 ist es gesetzeswidrig, Produkte mit CE-Kennzeichnung ohne eine Verantwortliche Person in der EU zu verkaufen. Auch die Produktsicherheitsverordnung verpflichtet Hersteller, eine Verantwortliche Person anzugeben.

×
Dokument mit dem Titel GPSR und einem Warndreieck, auf das eine Lupe zeigt
Produktsicherheitsverordnung (EU) 2023/988 verpflichtet
GPSR Risikoanalyse erforderlich

Für fast jedes Produkt verpflichtend: Gemäß ProdSVO müssen Hersteller für die Produkte, die sie in Verkehr bringen, technische Unterlagen erstellen, die auf einer internen Risikoanalyse beruhen.

×
Persönliche, vollumfängliche Online-Schulung zur BattVO
Fit für die EU Batterieverordnung

Erfahren Sie, welche Anforderungen die neue EU BattVO an Sie stellt und wie Sie in Ihrem speziellen Fall damit umgehen. Sie erhalten umfassende Informationen zur Umsetzung Ihrer Pflichten in Bezug auf Kennzeichnung, Batteriepass, EPR und Sorgfaltspflichten in der Lieferkette.

×

Blumentöpfe sind keine Verpackungen

Blumentöpfe in der gärtnerischen Produktion sollen künftig nicht mehr als Verkaufsverpackungen gelten. Die Lizenzentgelte für die Beteiligung an einem Dualen System entfallen hierfür.

Wie gabot.de unter Bezugnahme auf den Zentralverband Gartenbau (ZVG) berichtet, einigten sich die Verhandler im europäischen Trilog-Verfahren zur EU Verpackungsverordnung (PPWR) am 04.03.2024 auch zur Einstufung von Blumentöpfen.

  • „Blumen- und Pflanzentöpfe, die nur für den Verkauf und Transport bestimmt sind“ sollen künftig als Verpackung gelten.
  • Ergänzend dazu sollen „Blumen- und Pflanzentöpfe, einschließlich Saatschalen, die in Geschäftsbeziehungen in verschiedenen Produktionsphasen verwendet werden oder dazu bestimmt sind, zusammen mit der Pflanze verkauft zu werden“ als Nicht-Verpackung gelten.

Blumentöpfe in der gärtnerischen Produktion gelten damit künftig nicht mehr als Verkaufsverpackungen. Die Lizenzentgelte für die Beteiligung an einem Dualen System entfallen hierfür.

Vom EU Parlament wurde die EU Verpackungsverordnung verabschiedet. Bevor die Vereinbarung in Kraft treten kann, muss auch der Rat sie förmlich billigen.

Keine Zeit, die weiteren Entwicklungen im Bereich EU Verpackungsverordnung im Detail zu verfolgen? trade-e-bility hält Sie mit dem Legal Monitoring Service gezielt auf dem Laufenden. 

Jetzt gegen Product Compliance Risiken absichern!

take-e-way steht Ihnen gerne unter 040/750687-0 oder beratung@take-e-way.de für Ihre Fragen zu WEEE, Elektrogesetz, Batteriegesetz, Verpackungsgesetz / systembeteiligungspflichtigen Verpackungen und zur EPR zur Verfügung und hilft bei der Registrierung/Lizenzierung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Für Informationen zu unseren internationalen Compliance-Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Inverkehrbringen von elektronischen Geräten, Batterien/Akkus und verpackten Produkten oder Verpackungen klicken Sie bitte hier: 

Jetzt mehr erfahren!

Sebastian Siebert
Kontakt

Sebastian Siebert
Leiter Beratung

Tel.: 040/750687-0

beratung@take-e-way.de

Christoph Brellinger
Kontakt

Christoph Brellinger
Leiter Marketing & Kommunikation

Tel.: 040/750687-0

presse@take-e-way.de

Lösungen & Kontakt
×