Icon mit Dokument, das unterschrieben wird
Produktsicherheitsverordnung erfordert Verantwortliche Person
EU Verantwortliche Person - Service

Seit dem 16.07.2021 ist es gesetzeswidrig, Produkte mit CE-Kennzeichnung ohne eine Verantwortliche Person in der EU zu verkaufen. Auch die Produktsicherheitsverordnung verpflichtet Hersteller, eine Verantwortliche Person anzugeben.

×
Dokument mit dem Titel GPSR und einem Warndreieck, auf das eine Lupe zeigt
Produktsicherheitsverordnung (EU) 2023/988 verpflichtet
GPSR Risikoanalyse erforderlich

FĂŒr fast jedes Produkt verpflichtend: GemĂ€ĂŸ ProdSVO mĂŒssen Hersteller fĂŒr die Produkte, die sie in Verkehr bringen, technische Unterlagen erstellen, die auf einer internen Risikoanalyse beruhen.

×
Persönliche, vollumfÀngliche Online-Schulung zur BattVO
Fit fĂŒr die EU Batterieverordnung

Erfahren Sie, welche Anforderungen die neue EU BattVO an Sie stellt und wie Sie in Ihrem speziellen Fall damit umgehen. Sie erhalten umfassende Informationen zur Umsetzung Ihrer Pflichten in Bezug auf Kennzeichnung, Batteriepass, EPR und Sorgfaltspflichten in der Lieferkette.

×

Wann sind RFID-Blockerkarten im Anwendungsbereich des ElektroG?

Ob es sich bei den Blockerkarten um ElektrogerÀte im Sinne des ElektroG handelt, hÀngt von ihrem inneren Aufbau ab. Blockerkarten mit Chip oder Antenne sind ElektrogerÀte und unterfallen der Kategorie 6. Dagegen fallen RFID-Blockerkarten, die weder einen Chip noch eine Antenne enthalten, sondern nur eine Metallfolie zum Abschirmen eines elektromagnetischen Feldes, nicht unter das ElektroG.

RFID-Schutzkarten (RFID-Blocker, Blockerkarten) haben in der Regel die GrĂ¶ĂŸe einer Kreditkarte und sollen (z.B. mitgefĂŒhrt in der Geldbörse) das unberechtigte Auslesen von Kredit- und Girokarten sowie Ausweisdokumenten – welche mittlerweile meist ĂŒber Near Field Communication (NFC) verfĂŒgen – verhindern.

Ob es sich bei den Blockerkarten um ElektrogerÀte im Sinne des ElektroG handelt, hÀngt von ihrem inneren Aufbau ab. Bei RFID-Blockerkarten mit integriertem Chip handelt es sich um eine aktive Karte, welche sinnlose Signale an LesegerÀte sendet. Bei RFID-Blockerkarten mit integrierter Antenne handelt es sich um passive Karten, welche mithilfe der eingebauten Antenne LesegerÀte stören sollen. Beide Arten von Blockerkarten, also Karten mit Chip oder Antenne, sind ElektrogerÀte und unterfallen der Kategorie 6.

Dagegen fallen RFID-Blockerkarten, die weder einen Chip noch eine Antenne enthalten, sondern nur eine Metallfolie zum Abschirmen eines elektromagnetischen Feldes, nicht unter das ElektroG, da sie keine ElektrogerÀte darstellen.

FĂŒr Fragen zum Elektrogesetz stehen Ihnen die Berater der take-e-way GmbH gerne unter 040/750687-0 oder beratung@take-e-way.de zur VerfĂŒgung.

Sebastian Siebert
Kontakt

Sebastian Siebert
Leiter Beratung

Tel.: 040/750687-0

beratung@take-e-way.de

Christoph Brellinger
Kontakt

Christoph Brellinger
Leiter Marketing & Kommunikation

Tel.: 040/750687-0

presse@take-e-way.de

Lösungen & Kontakt
×