Podiumsdiskussion, Tipi am Kanzleramt Berlin
2022 - Die Zukunft der Produktverantwortung - 8. November 2022
×
Auf ins east nach Hamburg und Workshop buchen!
Product Compliance/EPR vom 6. - 8. Dezember

Jetzt Early Bird Tarif nutzen und limitierten Workshop-Platz sichern.

×

Kennzeichnung von Verpackungen in Skandinavien

Bei der Fülle an unterschiedlichen Verpackungen fällt es Bürgerinnen und Bürgern schwer den Überblick zu behalten, was in welche Tonne gehört. Um die Mülltrennung zu erleichtern, hat Dänemark deswegen 2016 ein freiwilliges Piktogramm-System entwickelt, welches nun auch in Finnland, Norwegen, Schweden und Island implementiert wird. Dieses flexible aber einheitliche Farb-, Terminologie-, und Symbolsystem wurde bereits in über 90 % der Gemeinden Dänemarks sowohl in Recyclingzentren, Recyclingstationen und Wohngebieten als auch auf Verpackungen eingeführt. Sie, als Inverkehrbringer von Verpackungen, können diese Piktogramme kostenlos nutzen und schaffen damit für die Verbraucher eine visuelle Verbindung zwischen der leeren Verpackung und dem richtigen Abfallbehälter. So können Sie einen wertvollen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten.

Bei der Fülle an unterschiedlichen Verpackungen fällt es Bürgerinnen und Bürgern schwer den Überblick zu behalten, was in welche Tonne gehört. Um die Mülltrennung zu erleichtern, hat Dänemark deswegen 2016 ein freiwilliges Piktogramm-System entwickelt. Dieses flexible aber einheitliche Farb-, Terminologie-, und Symbolsystem wurde bereits in über 90 % der Gemeinden Dänemarks sowohl in Recyclingzentren, Recyclingstationen und Wohngebieten als auch auf Verpackungen eingeführt.

Sie, als Inverkehrbringer von Verpackungen, können die Piktogramme kostenlos nutzen und schaffen damit für die Verbraucher eine visuelle Verbindung zwischen der leeren Verpackung und dem richtigen Abfallbehälter.

Schweden, Norwegen und Island führten die Piktogramme 2020 ein und Finnland arbeitet an der Anpassung und Umsetzung für 2021. Eine einheitliche Abfallsymbolik in den nordischen Ländern schafft nicht nur optimale Voraussetzungen für eine bessere Verwertung von Haushaltsabfällen, sondern erleichtert es Ihnen auch Ihre Herstellerverantwortung wahrzunehmen. Durch die Nutzung der Piktogramme auf Ihren Verpackungen können Sie einen wertvollen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und der Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) leisten.

Sollten Sie eine Registrierung in Skandinavien als Hersteller von WEEE, Batterien, Verpackungen, Textilien oder Möbeln wünschen, melden Sie sich gerne bei unserer Beratung via beratung@take-e-way.de oder 040/750687-0.

Für Lösungen zum Thema EU Produktkennzeichnung bzw. Verpackungskennzeichnung und insbesondere Entsorgungskennzeichnung steht Ihnen das Beratungs-Team von trade-e-bility via beratung@trade-e-bility.de oder 040/750687-300 gerne zur Verfügung.

Für weitere Informationen zu unseren internationalen Compliance-Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Inverkehrbringen von elektronischen Geräten, Batterien/Akkus und verpackten Produkten oder Verpackungen klicken Sie bitte hier: https://www.take-e-way.de/international-compliance/

Sebastian Siebert
Kontakt

Sebastian Siebert
Leiter Beratung

Tel.: 040/750687-0

beratung@take-e-way.de

Christoph Brellinger
Kontakt

Christoph Brellinger
Leiter Marketing & Kommunikation

Tel.: 040/750687-0

presse@take-e-way.de

Lösungen & Kontakt
×