EPREL: Elektrogeräte ohne neues Energielabel abverkaufen

Der Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT) erinnert daran, dass ab dem 02.12.2021 Elektrogeräte – ohne neues EU-Energielabel – nicht mehr verkauft werden dürfen. Ist das Gerät zu alt und kann der Hersteller Ihnen auf Nachfrage kein neues EU-Energielabel zur Verfügung stellen, sollten Sie laut Empfehlung des BVT zügig abverkaufen.

Der Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT) erinnert daran, dass ab dem 02.12.2021 Elektrogeräte – ohne neues EU-Energielabel – nicht mehr verkauft werden dürfen. Betroffen sind Waschmaschinen, Waschtrockner, Geschirrspüler, Kühl- und Gefriergeräte, Weinlagerschränke, elektronische Displays und Fernseher. Ist das Gerät zu alt und kann der Hersteller Ihnen auf Nachfrage kein neues EU-Energielabel zur Verfügung stellen, sollten Sie laut Empfehlung des BVT zügig abverkaufen.

Registrierung und Eintragung in die EPREL Datenbank

Sofern Sie Unterstützung bei der Registrierung und Eintragung Ihrer Produkte bzw. Eingabe Ihrer Daten und Dokumente in die EPREL-Datenbank benötigen, steht Ihnen das Beratungs-Team von take-e-way gerne unter 040/750687-0 oder beratung@take-e-way.de zur Verfügung.

Bewertung bzw. Erstellung der Prüfberichte

Bedenken Sie, dass für die neuen Label entsprechende Prüfberichte vorhanden sein müssen, die in die EPREL-Datenbank gestellt werden müssen. Fehlen diese, ist ein neues Labeling nicht möglich. Die Erstellung eines Prüfberichts dauert lange, deshalb agieren Sie bitte zeitnah. Bei der Bewertung Ihrer Prüfdokumente kann trade-e-bility Sie unterstützen. trade-e-bility informiert Sie zudem frühzeitig über anstehende Veränderungen in der EU-Gesetzgebung, ermittelt die jeweilige Betroffenheit, empfiehlt Umsetzungsmaßnahmen und steht für Ihre Fragen sehr gerne zur Verfügung: Telefon 040/750687-397 oder beratung@trade-e-bility.de.

Unsere Leistungen zum Thema EPREL finden Sie unter: https://www.take-e-way.de/leistungen/eprel-datenbank-service/

Lösungen & Kontakt
×