Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme - nur noch 18 Plätze verfügbar.
Product Compliance Workshop - München, 28. - 30.06.2022

Themen: EU Kennzeichnung, EPR, WEEE, BattG, VerpackG, CE, SCIP, EPREL, RoHS, REACh, PoP, PAK, Zoll und vieles mehr.

×

Bulgarien: Achtung, Verpackungskennzeichnungspflicht

Neben Italien und Frankreich (take-e-way berichtete hierüber) hat Bulgarien die Verpackungsverordnung zum 08.01.2021 erneuert, um die getrennte Sammlung für die Bürger zu erleichtern. Im Rahmen der Erweiterten Herstellerverantwortung sind Inverkehrbringer für die Sammlung und Behandlung des Abfalls ihrer Produkte verantwortlich. Gegen einen Verstoß wird eine Geldstrafe in Höhe von 10000 BGN (etwa 5000 €) bis 50000 BGN (etwa 25000 €) verhängt.

Neben Italien und Frankreich (take-e-way berichtete hierüber) hat Bulgarien die Verpackungsverordnung zum 08.01.2021 erneuert, um die getrennte Sammlung für die Bürger zu erleichtern. Im Rahmen der Erweiterten Herstellerverantwortung sind Inverkehrbringer für die Sammlung und Behandlung des Abfalls ihrer Produkte verantwortlich.

Dies gilt für ausländische Unternehmen insbesondere, wenn sie Produkte an Endnutzer in Bulgarien vertreiben. Pflichten wie die Abfallsammlung, die behördliche Berichterstattung und Informationskampagnen können an eine Verwertungsorganisation übertragen werden. Mit der Mengenmeldung und Bezahlung der Entsorgungskosten sind diese Pflichten für Hersteller erfüllt. Es bleibt die Pflicht, die Verpackung selbst und ihre gefährlichen Stoffe zu minimieren, die geforderten Konformitätserklärungen bereitzustellen und die Verpackungen mit Entsorgungshinweisen zu kennzeichnen.

Die Kennzeichnungspflicht gilt für alle Verpackungen, die ab dem 01.01.2022 zum ersten Mal in Bulgarien in Verkehr gebracht werden.

Wie das italienische Dekret, so sieht auch die bulgarische Verpackungsverordnung die alphanumerischen Codes der EU-Entscheidung 97/129/EG zur Identifizierung des Verpackungsmaterials vor. Der Code ist nach der bulgarischen Verpackungsverordnung in der Mitte des Möbiuskreises (siehe Anhang 3, VerpVO) anzubringen. Auch der Tidyman muss auf der Verpackungskomponente mit dem größten Gewicht oder einem Etikett deutlich lesbar und dauerhaft angebracht sein (siehe Anlage 4, VerpVO).

Gegen einen Verstoß wird eine Geldstrafe in Höhe von 10000 BGN (etwa 5000 €) bis 50000 BGN (etwa 25000 €) verhängt.

Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, sich an Frau Rebekka Schwarber unter 040/750687-150 oder international@take-e-way.de zu wenden.

Für weitere Informationen zu unseren internationalen Compliance-Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Inverkehrbringen von elektronischen Geräten, Batterien/Akkus und verpackten Produkten oder Verpackungen klicken Sie bitte hier: https://www.take-e-way.com/services/international-compliance/

Sebastian Siebert
Kontakt

Sebastian Siebert
Leiter Beratung

Tel.: 040/750687-0

beratung@take-e-way.de

Christoph Brellinger
Kontakt

Christoph Brellinger
Leiter Marketing & Kommunikation

Tel.: 040/750687-0

presse@take-e-way.de

Lösungen & Kontakt
×