Icon mit Dokument, das unterschrieben wird
Produktsicherheitsverordnung erfordert Verantwortliche Person
EU Verantwortliche Person - Service

Seit dem 16.07.2021 ist es gesetzeswidrig, Produkte mit CE-Kennzeichnung ohne eine Verantwortliche Person in der EU zu verkaufen. Auch die Produktsicherheitsverordnung verpflichtet Hersteller, eine Verantwortliche Person anzugeben.

×
Dokument mit dem Titel GPSR und einem Warndreieck, auf das eine Lupe zeigt
Produktsicherheitsverordnung (EU) 2023/988 verpflichtet
GPSR Risikoanalyse erforderlich

FĂŒr fast jedes Produkt verpflichtend: GemĂ€ĂŸ ProdSVO mĂŒssen Hersteller fĂŒr die Produkte, die sie in Verkehr bringen, technische Unterlagen erstellen, die auf einer internen Risikoanalyse beruhen.

×
Persönliche, vollumfÀngliche Online-Schulung zur BattVO
Fit fĂŒr die EU Batterieverordnung

Erfahren Sie, welche Anforderungen die neue EU BattVO an Sie stellt und wie Sie in Ihrem speziellen Fall damit umgehen. Sie erhalten umfassende Informationen zur Umsetzung Ihrer Pflichten in Bezug auf Kennzeichnung, Batteriepass, EPR und Sorgfaltspflichten in der Lieferkette.

×

Unterscheidung der Batteriearten nach dem Batteriegesetz

Industriebatterien sind definitionsgemĂ€ĂŸ alle Batterien, die nicht Fahrzeug- oder GerĂ€tebatterien sind. Hierbei werden Fahrzeugbatterien als Batterien definiert, die fĂŒr den Anlasser, die Beleuchtung oder fĂŒr die ZĂŒndung von Fahrzeugen bestimmt sind, aber nicht fĂŒr deren Vortrieb. GerĂ€tebatterien sind hingegen gekapselte Batterien, die in einer Hand gehalten werden können. Damit bleibt ein großes Delta zwischen GerĂ€tebatterien und Fahrzeugbatterien, welches in die Gruppe der Industriebatterien gehört. Hierzu zĂ€hlen z.B. Batterien fĂŒr Elektrofahrzeuge und E-Scooter, aber auch fĂŒr sonstige technische GerĂ€te, sofern sie eben nicht „in einer Hand gehalten“ werden können (§2 Nr. 6. BattG). Auch Industriebatterien mĂŒssen bei der Stiftung EAR registriert werden. Bei der Registrierung muss eine ErklĂ€rung zur erfolgten Einrichtung einer RĂŒckgabemöglichkeit, sowie eine Information darĂŒber, wie RĂŒckgabeberechtigte Letztbesitzer auf die RĂŒckgabemöglichkeit zugreifen können, eingereicht werden. Mit unserem neuen Vertrag zur Registrierung und RĂŒcknahme von Industriebatterien bieten wir eine solche Lösung an.

Seit Beginn dieses Jahres gilt das neue Batteriegesetz in Deutschland. Entgegen den WĂŒnschen vieler InteressensverbĂ€nde sind besonders die Industriebatterien nicht Bestandteil der RĂŒcknahmepflicht der Recyclinghöfe geworden. Industriebatterien sind definitionsgemĂ€ĂŸ alle Batterien, die nicht Fahrzeug- oder GerĂ€tebatterien sind. Hierbei werden Fahrzeugbatterien als Batterien definiert, die fĂŒr den Anlasser, die Beleuchtung oder fĂŒr die ZĂŒndung von Fahrzeugen bestimmt sind, aber nicht fĂŒr deren Vortrieb. GerĂ€tebatterien sind hingegen gekapselte Batterien, die in einer Hand gehalten werden können. Damit bleibt ein großes Delta zwischen GerĂ€tebatterien und Fahrzeugbatterien, welches in die Gruppe der Industriebatterien gehört. Hierzu zĂ€hlen z.B. Batterien fĂŒr Elektrofahrzeuge und E-Scooter, aber auch fĂŒr sonstige technische GerĂ€te, sofern sie eben nicht „in einer Hand gehalten“ werden können (§2 Nr. 6. BattG). Auch Industriebatterien mĂŒssen bei der Stiftung EAR registriert werden. Bei der Registrierung muss eine ErklĂ€rung zur erfolgten Einrichtung einer RĂŒckgabemöglichkeit, sowie eine Information darĂŒber, wie RĂŒckgabeberechtigte Letztbesitzer auf die RĂŒckgabemöglichkeit zugreifen können, eingereicht werden. Somit ist es Aufgabe der Hersteller, eine nachhaltige und flĂ€chendeckende RĂŒckgabemöglichkeit zu schaffen. Mit unserem neuen Vertrag zur Registrierung und RĂŒcknahme von Industriebatterien bieten wir eine solche Lösung an. Sollten Sie Fragen zur Einordnung Ihrer Batterien in eine der drei Batteriearten haben, oder eine vollumfĂ€ngliche, rechtskonforme und einfache Registrierungs- und RĂŒcknahmelösung benötigen, so sprechen Sie uns gerne an:

FĂŒr Ihre Fragen stehen Ihnen die Berater von take-e-way gerne unter 040/750687-0 oder beratung@take-e-way.de  zur VerfĂŒgung.

Sebastian Siebert
Kontakt

Sebastian Siebert
Leiter Beratung

Tel.: 040/750687-0

beratung@take-e-way.de

Christoph Brellinger
Kontakt

Christoph Brellinger
Leiter Marketing & Kommunikation

Tel.: 040/750687-0

presse@take-e-way.de

Lösungen & Kontakt
×