take-e-way ist Mitglied im Bundesverband Solarwirtschaft

Der Vorstand des BSW-Solar hat, wie zu erwarten war, der Aufnahme von take-e-way als Mitglied zum 01.01.2013 mit großer Freude zugestimmt.

Oliver Friedrichs
Oliver Friedrichs

Berlin/Hamburg – Die take-e-way GmbH ist Mitglied im Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar e.V.).

Der Vorstand des BSW-Solar hat, wie zu erwarten war, der Aufnahme von take-e-way als Mitglied zum 01.01.2013 mit großer Freude zugestimmt. Dies teilte der BSW-Solar am 9. Januar gegenüber take-e-way mit.

Der Bundesverband Solarwirtschaft ist mit über 800 Unternehmen die bedeutendste Interessenvertretung der deutschen Solar- und Photovoltaikbranche. Der Verband agiert als Informant, Berater und Vermittler im Aktionsfeld zwischen Wirtschaft, Politik und Verbrauchern.


Mitgliedschaft wird durch neue WEEE-Richtlinie erforderlich

Die überarbeitete Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE-Richtlinie) wird voraussichtlich 2014 in nationales Recht umgesetzt.

Dann sind auch alle Hersteller und Importeure von PV-Modulen zu einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling ihrer Geräte verpflichtet. Die WEEE-Registrierung der Module wird in Deutschland dann bereits vor dem bloßen Anbieten und vor dem Verkauf für alle PV-Hersteller obligatorisch.

Aus Sicht von take-e-way benötigt die Photovoltaik-Branche Unterstützung bei der gesetzeskonformen Umsetzung der neuen Anforderungen und Pflichten.


take-e-way hilft bei der reibungslosen Umsetzung

Herr Oliver Friedrichs, Geschäftsführer der take-e-way GmbH, sagte heute in Hamburg: „Es ist sehr wichtig, dass die Hersteller und Importeure von Photovoltaikmodulen eine kompetente Beratung für den richtigen Umgang mit Ihren Pflichten aus der WEEE-Richtlinie erhalten. Die rechtzeitige Vorbereitung auf die Anforderungen der WEEE-Richtlinie kann vermeiden, dass es in der Übergangsphase zu Beeinträchtigungen beim Verkauf oder unangenehmen rechtlichen Konsequenzen für die PV-Modulhersteller kommt.“

„Wir freuen uns daher sehr, die Mitglieder des BSW-Solar mit unserer Erfahrung aus über 20.000 erfolgreich durchgeführten Registrierungsprozessen allein beim deutschen Elektro-Altgeräte Register unterstützen zu dürfen.“, so Herr Friedrichs weiter.


Über take-e-way

- Gründung 2004 in Hamburg
- Derzeit 13 Mitarbeiter
- Geschäftsführer: Jochen Stepp, Oliver Friedrichs

Geschäftsfelder: Die take-e-way GmbH übernimmt die gesetzeskonforme Umsetzung von Anforderungen und Pflichten gemäß Elektro- und Elektronikgerätegesetz (WEEE/ElektroG), Batteriegesetz (BattG) und Verpackungsverordnung (VerpackV) für Hersteller, Importeure, Großhändler, Einzelhändler und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten aus dem In- und Ausland.

VERE e.V.: Gemeinsam mit dem 2003 gegründeten Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (VERE e.V.), der mitgliederstärksten Organisation aus Anbietern, Herstellern, Wirtschaftsverbänden und Einzelpersonen bei der Umsetzung des ElektroG in Deutschland, vertritt take-e-way auch auf politischer Ebene die Interessen von über 2.700 Unternehmen.


Pressekontakt

take-e-way GmbH
Christoph Brellinger
Unternehmenskommunikation
Liebigstraße 64
22113 Hamburg

Telefon: +49 (0)40/219010-74
Telefax: +49 (0)40/219010-66
http://www.take-e-way.de
presse[at]take-e-way.de