Neues ElektroG – Die Messe ist gelesen

Rückblick auf die Mitgliederveranstaltung „WEEE in Europa“ von VERE e.V. und take-e-way am 3.11.2015 in Frankfurt

Maria Banti (Europäische Kommission), Carina Dasenbrock (BMUB), Alexander Goldberg (Stiftung EAR) und Jochen Stepp (VERE/take-e-way) beantworten die Fragen der Hersteller und Vertreiber (v.r.n.l.)

Am 3. November haben der VERE-Verband und take-e-way ihre Mitgliederveranstaltung „WEEE in Europa“ im Steigenberger Airporthotel in Frankfurt/Main durchgeführt.

Auch wenn das neue Elektrogesetz gerade für KMU, insbesondere für Onlinehändler, enorme Schwierigkeiten aufwirft, müssen alle Beteiligten mit den jetzt festgelegten gesetzlichen Regelungen leben.

Von Maria Banti (Europäische Kommission), Carina Dasenbrock (BMUB), Alexander Goldberg (Stiftung EAR), Tanja Hempfling (Polizei Nordrhein-Westfalen/Münster), Thomas Müller-Krusche (TMK Retail Service & Consulting GmbH), Stefan Richter (Exner Trenntechnik GmbH) und den Referenten von take-e-way wurden nicht nur der Stand des Gesetzes dargestellt, sondern auch über Lösungsansätze diskutiert.

Über 200 Teilnehmer, bestehend aus VERE-Mitgliedern, betroffenen Wirtschaftsverbänden, Entsorgungsunternehmen, Wissenschaftlern und Journalisten, haben die anstehenden Fragen mit den Referenten diskutiert.

Auch wenn noch viele Fragen zu klären sind, waren sich alle Beteiligten sicher, dass eine Umsetzung in die Realität möglich ist, auch wenn sie mit einer teilweise erheblichen  Belastung für die KMU verbunden sein wird.

take-e-way-Geschäftsführer Oliver Friedrichs sagte in Frankfurt: „Insbesondere die europaweite Registrierung inklusive der Gestellung der Bevollmächtigten wird für den Onlinehandel zu erheblichen Belastungen führen. Dessen ungeachtet wird eine Umsetzung in der Praxis durch take-e-way möglich sein.“

Anbei finden Sie die Vorträge der Veranstaltung zum Downloaden. Ein Protokoll der Veranstaltung geht Ihnen in den nächsten Tagen zu.

Für alle Fragen zu den Themen der Veranstaltung steht Ihnen das Beratungsteam von take-e-way in 10 Sprachen unter der Telefonnummer 040/219010-65 oder unter beratung@take-e-way.de zur Verfügung.