take-e-way Neuigkeiten und Pressemitteilungen

Schadensersatz wegen fehlender Elektrogerätegesetz-Registrierung

Wettbewerber können weitreichende Ansprüche auf Auskunft und Schadensersatz wegen fehlender ElektroG-Registrierung geltend machen. Unternehmen sind daher gut beraten entsprechende Verstöße durch ordnungsgemäße Registrierung zu vermeiden.
Weiterlesen

Video: Der Verpackungsgesetz-Bevollmächtigte

Am 3. Juli 2021 tritt das neue Verpackungsgesetz (VerpackG2) in Deutschland in Kraft. Eine wichtige Änderung ist die neu geschaffene Funktion des Bevollmächtigten, der bestimmten Herstellern viele Pflichten abnehmen kann. In unserem aktuellen Compliance-Talk erklären wir genau, welche Hersteller in Bezug auf welche Pflichten von der neuen Möglichkeit profitieren. Hier können Sie das Video anschauen (Youtube):
Weiterlesen

Italien: Übergangsfrist der Umweltkennzeichnungspflicht für alle Verpackungen bis zum 01.01.2022 verlängert

Bei der Überführung des Dekrets Nr. 41 vom 22.03.2021 ("Decreto Sostegni") in ein Gesetz, wurden einige Änderungen beschlossen. Diese Änderungen beinhalten u.a. die Aussetzung der Pflicht zur Umweltkennzeichnung von Verpackungen sowie die Möglichkeit, bereits in Verkehr gebrachte Produkte ohne die neuen Umweltkennzeichnungsanforderungen zu vertreiben, bis die Bestände aufgebraucht sind.
Weiterlesen

Ausschuss bringt Lieferkettengesetz auf den Weg

Wie der Bundestag berichtet, hat der Ausschuss für Arbeit und Soziales am 09.06.2021 dem Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Lieferkettengesetz in geänderter Fassung zugestimmt. Das Gesetz soll ab 2023 für Unternehmen mit 3.000 Beschäftigten und ein Jahr später für Unternehmen mit 1.000 Beschäftigten gelten. Die Deutsche Umwelthilfe fordert zudem, dass die eigenständigen umweltbezogenen Sorgfaltspflichten für alle Unternehmen ab 250 Mitarbeitenden sowie kleineren Unternehmen in bestimmten Risikosektoren gelten.
Weiterlesen

Verpackungsgesetz: Benötigen Sie einen Bevollmächtigten?

Sofern Sie keine Niederlassung in Deutschland haben, können Sie fast alle Verpflichtungen auf einen Bevollmächtigten übertragen. Wenn Sie Interesse an dieser Dienstleistung haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, damit wir Ihnen die notwendigen Informationen, Antragsformulare und unseren entsprechenden Geschäftsbesorgungsvertrag zur Verfügung stellen können.
Weiterlesen

Verpackungsgesetz: ab 03.07.2021 mehr Vollzugsdruck durch Verpflichtung der Online-Marktplätze zu erwarten

Das novellierte Verpackungsgesetz tritt zum 03.07.2021 in Kraft. Wichtiger Inhalt der Gesetzesnovelle: Online-Marktplätze sowie Fulfilment-Dienstleister müssen künftig prüfen, dass die Hersteller von verpackten Waren auf ihrer Plattform im Verpackungsregister der Zentralen Stelle verzeichnet sind und sich an das Verpackungsgesetz halten. Sofern Sie vom Verpackungsgesetz betroffen sind und Ihre damit verbundenen Verpflichtungen noch nicht erfüllen, sollten Sie spätestens jetzt aktiv werden.
Weiterlesen

Verpackungsgesetz Änderungen ab 03.07.2021

Am 01.01.2019 ist in Deutschland das Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft getreten. Bereits jetzt, etwa 2 Jahre später, hat der Gesetzgeber für Sie relevante Änderungen in das VerpackG eingebracht, die schrittweise unter Berücksichtigung von Übergangsfristen zum 03.07.2021 bis hin zum 01.01.2029 in Kraft treten.
Weiterlesen

Stichting OPEN lässt Meldung von an Händler verkaufte Mengen zunächst für 2021 zu

Am 01.03.2021 informierten wir Sie darüber, dass der neue Herstellerverbund Stichting OPEN nicht-niederländischen Herstellern keine Möglichkeit bietet, die WEEE-Mengenmeldung für ihre niederländischen Wiederverkäufer zu übernehmen. Aufgrund des Drucks von mehreren Seiten hat OPEN nun eine Stellungnahme veröffentlicht.
Weiterlesen

Europäischer WEEE-Vollzug (Update): Umweltbundesamt leitet Verfahren gegen Internethändler ein, die Elektrogeräte in das EU-Ausland versenden

Am 21.05.2021 berichtete take-e-way über den Europäischen WEEE Vollzug. Auf anwalt.de äußerte sich nun auch Rechtsanwalt Johannes Richard von der Rechtsanwälte Richard & Kempcke GbR zum Thema: „Die unterlassene Bestellung eines Verantwortlichen bzw. Bevollmächtigten ist gemäß § 45 Abs. 1 Nr. 7, Abs. 2 ElektroG eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 100.000 € geahndet werden kann.“
Weiterlesen

Umweltorganisation verurteilt Vernichtung von Neuware – take-e-way bietet Lösungsansatz

Immer wieder geht durch die Presse, dass Retouren vernichtet werden. Für die Enthüllungen in einem aktuellen Fall hat ein Rechercheur einer bekannten Umweltorganisation mehrere Wochen als Angestellter im Logistikzentrum eines namhaften Onlineversandhändlers gearbeitet und die Vorgänge dokumentiert. Wie erhitzt die Debatte zum Thema inzwischen ist, zeigt die Forderung der Umweltorganisation: „Das Vernichten von Neuwaren muss noch in dieser Legislaturperiode strafbar werden!“ take-e-way bietet eine schnelle und individuelle Lösung für Retourenabwicklung, Reparatur und Umlabeln zusammen mit einem Partnerunternehmen aus Hamburg an.
Weiterlesen
Lösungen & Kontakt
×