take-e-way Neuigkeiten und Pressemitteilungen

Einladung zum DIHK Webinar: "Von der Idee zum Produkt - Regelung zu Batterien, Elektrogeräten und Verpackungen“

Im Rahmen der Webinar-Reihe für IHKs rund um Product Compliance lädt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) Sie als take-e-way-Kunde für den 25.11.2020 von 15.00 bis 16.00 Uhr zu einem Webinar mit dem Thema „Von der Idee zum Produkt - Regelung zu Batterien, Elektrogeräten und Verpackungen“ ein.
Weiterlesen

Achtung: Neue Berichts- und Informationspflichten jetzt schnell erfüllen

Das Gesetz zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie/AbfRRL (Drucksache 88/20) sieht in Artikel 2 eine Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes in § 18 vor. Demnach ist jährlich der Stand der Erfüllung der quantitativen Zielvorgaben nach § 10 (3) und § 22 (1) ElektroG durch die Hersteller zu veröffentlichen. Das Gesetz ist gestern in Kraft getreten.
Weiterlesen

Die EAR macht den Recyclingprozess transparent

Was passiert mit dem alten Haartrockner oder dem ausgedienten Kühlschrank, nachdem er auf dem Wertstoffhof oder beim Handel landet? Die neuen, durch die Gebühren der ElektroG-registrierten Hersteller und Vertreiber finanzierten, Filme der Stiftung EAR geben Antworten und zeigen, wie wichtige Rohstoffe gewonnen werden, ohne dass giftige Stoffe Umwelt und Gesundheit gefährden.
Weiterlesen

IT-Systemhaus drohen Vertriebsverbot, Gewinnabschöpfung und Bußgeld für unterlassene Systembeteiligungspflicht: Verpackungsregister veröffentlicht Bericht

In einem am 21.09.2020 veröffentlichten Fallbericht schildert die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) den Fall eines IT-Systemhauses. Demnach ist eine große Gruppe verbundener IT-Handelsgesellschaften mit eigenem Direktvertrieb (IT-Systemhaus) ihrer Produktverantwortung für Verpackungen nicht nachgekommen und hat über Jahre gegen ihre verpackungsrechtlichen Verpflichtungen verstoßen. Die ZSVR hat die zuständige Landesvollzugsbehörde darüber informiert, dass konkrete Anhaltspunkte für die Begehung von Ordnungswidrigkeiten vorliegen. Mögliche Folgen solcher Ordnungswidrigkeiten sind u. a. die Ahndung durch Bußgelder einschließlich der Gewinnabschöpfung sowie die Überwachung der Pflicht zur nachträglichen Systembeteiligung für zurückliegende Zeiträume. Soweit die Registrierung und die Systembeteiligung je Gesellschaft noch nicht vollständig vorgenommen wurden, gilt zusätzlich kraft Gesetzes ein Vertriebsverbot hinsichtlich der systembeteiligungspflichtigen Verpackungen.
Weiterlesen

Abfallrahmenrichtlinie: Bundesrat billigt Änderungen von ElektroG, VerpackG sowie der Produktverantwortung der Händler bei Retouren

Am 9.10.2020 hat der Bundesrat die Umsetzung der neuen EU-Abfallrahmenrichtlinie in deutsches Recht gebilligt. Ziel ist es, das Kreislaufwirtschaftsgesetz ökologisch weiterzuentwickeln, um das Ressourcenmanagement und die Ressourceneffizienz in Deutschland zu verbessern und insbesondere die Abfallvermeidung zu stärken. In diesem Zuge hat der Bundesrat Änderungen von Elektrogesetz, Verpackungsgesetz sowie der Produktverantwortung der Händler bei Retouren gebilligt.
Weiterlesen

Grüner Deal: Kommission verabschiedet neue Chemikalienstrategie

Am 14.10.2020 hat die Europäische Kommission die EU-Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit verabschiedet. Die Strategie ist der erste Schritt in Richtung Null-Schadstoff-Ziel für eine schadstofffreie Umwelt, das im europäischen Grünen Deal angekündigt wurde. Die Strategie wird innovative Lösungen für sichere und nachhaltige Chemikalien fördern und den Schutz von Mensch und Umwelt vor gefährlichen Chemikalien erhöhen. Dazu gehört ein Verbot der schädlichsten Chemikalien in Verbraucherprodukten wie Spielzeug, Babyartikeln, Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmitteln, Lebensmittelkontaktmaterialien und Textilien, sofern sie nicht nachweislich unverzichtbar für das Allgemeinwohl sind.
Weiterlesen

Briefumschläge sind je nach Inhalt systembeteiligungspflichtige Verpackungen

Die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) stuft Briefumschläge als systembeteiligungspflichtig ein. Entscheidend sei der Inhalt. Würden lediglich Mitteilungen und Informationen wie Rechnungen verschickt, wären es keine systembeteiligungspflichtigen Verpackungen. Wenn jedoch neben einer Rechnung noch Werbeflyer, Broschüren, Faltblätter und sonstige gedruckte Werbematerialien versendet werden, gilt der Umschlag als eine mit Ware befüllte Verpackung und ist daher systembeteiligungspflichtig. Das gilt unabhängig von dem gewählten Umschlag und betrifft Versandtaschen und klassische Briefumschläge mit Sichtfenster, wenn diese mit „Ware“ befüllt sind.
Weiterlesen

Wann sind RFID-Blockerkarten im Anwendungsbereich des ElektroG?

Ob es sich bei den Blockerkarten um Elektrogeräte im Sinne des ElektroG handelt, hängt von ihrem inneren Aufbau ab. Blockerkarten mit Chip oder Antenne sind Elektrogeräte und unterfallen der Kategorie 6. Dagegen fallen RFID-Blockerkarten, die weder einen Chip noch eine Antenne enthalten, sondern nur eine Metallfolie zum Abschirmen eines elektromagnetischen Feldes, nicht unter das ElektroG.
Weiterlesen

Bußgeld für wiederkehrende Fehler bei der Ist-Inputmitteilung

Die Stiftung EAR rät dazu, bei der Abgabe der Meldung der in Verkehr gebrachten Menge an Elektro- und Elektronikgeräten sorgfältig vorzugehen. Eine falsch abgegebene Ist-Inputmitteilung kann vom Umweltbundesamt als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet werden.
Weiterlesen

Fortbildungslehrgang „Betriebsbeauftragter für Abfall 2020“ als Online-Seminar

Im November bietet die Handelskammer Hamburg einen kompakten Fortbildungslehrgang für Betriebsbeauftragte für Abfall zur Aufrechterhaltung der Fachkunde als Online-Seminar an. Mit der Teilnahme an dem behördlich anerkannten Online-Seminar haben Betriebsbeauftragte für Abfall die Möglichkeit ihrer Fortbildungsverpflichtung auch in diesem Jahr nachzukommen.
Weiterlesen
Lösungen & Kontakt
×