Depotcontainer – take-e-way und AWSH sammeln Elektrokleingeräte in Südholstein

Um einer freiwilligen oder Zwangsrücknahme von Elektro-Altgeräten im Handel begegnen zu können, haben sich die AWSH und take-e-way zusammengeschlossen, um Lösungen für die Bürger und den Handel zu entwickeln.

(Hamburg/Elmenhorst) Um einer freiwilligen oder Zwangsrücknahme von Elektro-Altgeräten im Handel kompetent begegnen zu können, haben sich die AWSH und take-e-way zusammengeschlossen, um gemeinsam komfortable Lösungen für die Bürger und den Handel bei der Rücknahme und Verwertung von Elektrokleingeräten zu entwickeln. Durch die unbürokratische Handhabung seitens der AWSH war es möglich, innerhalb von kürzester Zeit die Sammlung mit Depotcontainern und Sammeltonnen für Elektrokleingeräte in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn zu starten.


26 Standorte in Südholstein


Ab sofort können an 26 Standorten neben Altglas, Altpapier und Altkleidern auch ausgediente Elektrokleingeräte entsorgt werden.

Die genauen Standorte können im Internet unter www.awsh.de/privatkunden/service-und-beratung/depotcontainer gefunden werden.

Die Behälter wurden speziell für die Sammlung von Elektrokleingeräten entwickelt. Piktogramme am Container zeigen, welche Geräte eingelegt werden können.


Lampen und Batterien werden separat erfasst


Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Batterien und Akkumulatoren werden separat erfasst und können kostenlos auf den 13 AWSH-Recyclinghöfen oder beim Schadstoffmobil abgegeben werden.


Haushaltsnahe Abgabe, fachgerechtes Recycling

Die Bürgerinnen und Bürger können damit alte Elektrokleingeräte täglich und haushaltsnah an den bekannten Sammelpunkten entsorgen.

Damit sind sie bei der Entsorgung für die meisten Geräte nicht an die Öffnungszeiten der Recyclinghöfe gebunden.

Wer seine Elektroaltgeräte in die Container einlegt, kann sicher sein, dass ein umwelt- sowie fachgerechtes Recycling erfolgt und die Rohstoffe aus den Altgeräten sicher zurück gewonnen werden.


Eindämmung illegaler Sammlungen


Zusätzlich wird eine weitere Möglichkeit geschaffen, dass Geräte nicht über den Restabfallbehälter entsorgt werden. Illegale Sammlungen sollen damit eingedämmt werden. Elektroaltgeräte können außerdem nach wie vor kostenlos auf den 13 AWSH-Recyclinghöfen abgegeben werden.


Über take-e-way

- Gründung 2004 in Hamburg
- Derzeit 16 Mitarbeiter
- Geschäftsführer: Jochen Stepp, Oliver Friedrichs

Geschäftsfelder: Die take-e-way GmbH übernimmt die gesetzeskonforme Umsetzung von Anforderungen und Pflichten gemäß Elektro- und Elektronikgerätegesetz (WEEE/ElektroG), Batteriegesetz (BattG) und Verpackungsverordnung (VerpackV) für Hersteller, Importeure, Großhändler, Einzelhändler und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten aus dem In- und Ausland.

VERE e.V.: Gemeinsam mit dem 2003 gegründeten Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (VERE e.V.), der mitgliederstärksten Organisation aus Anbietern, Herstellern, Wirtschaftsverbänden und Einzelpersonen bei der Umsetzung des ElektroG in Deutschland, vertritt take-e-way auch auf politischer Ebene die Interessen von über 2.950 Unternehmen.


Pressekontakt

take-e-way GmbH
Christoph Brellinger
Unternehmenskommunikation
Liebigstraße 64
22113 Hamburg

Telefon: +49 (0)40/219010-74
Telefax: +49 (0)40/219010-66
http://www.take-e-way.de
presse[at]take-e-way.de